Wir haben es gewagt!

Diese Herbstferien haben wir spontan im Center Park verbracht. Jaaa, ihr hört, bzw. lest richtig, wir waren mal nicht mit dem Camper unterwegs und ehrlich gesagt, war ich mir bis zum letzten Tag nicht sicher, ob das die richtige Entscheidung war. Schließlich lieben wir Ruhe und Natur pur.

Ist das mit einem Center Park vereinbar? Meine bisherige Vorstellung davon war ein extrem lauter, extrem stressiger und extrem teurer Ort. Bis, ja bis ich durch irgendeinen dummen Zufall ein Bild des Center Parks "Les trois forets" in Frankreich sah. Wow, das sieht ja richtig gut aus! Ein paar Klicks später fand ich mich auf der Angebotsseite wieder und siehe da, es gab ein super Last-Minute-Angebot!

Nach ein bisschen Hin- und Herüberlegen fiel die Entscheidung auf ein "JA" und ein paar Wochen später konnte es schon losgehen.

Nach nur 2,5 Stunden Fahrt durch zum Schluss wirklich sehr schöne Landschaft waren wir da. Und super Wetter hatten wir auch gleich mitgebracht. 17 Grad und Sonne, nicht schlecht für die Herbstferien Ende Oktober/Anfang November.

Der erste Eindruck war allerdings: oh Mann, ist das groß!

Der Check-In erfolgt denkbar unkompliziert direkt an der Zufahrtsschranke zum Park. Dort bekommt man auch seine Bungalownummer und fährt dann über eine Art Ringstrasse dorthin. In jedem Parkabschnitt gibt es am Rande Parkplätze für die jeweiligen Wohneinheiten. Zum Ein- und Ausladen darf man auch mit dem Auto bis zum Bungalow fahren, ansonsten ist der Park autofrei, was wir sehr gut finden!

Die Autofreiheit und die Größe des Parks führen dazu, dass es extrem ruhig ist. Man hört wirklich nichts, außer natürlich vorn im "Zentrum", wo auch das Schwimmbad etc. ist. Aber der Reihe nach...

Wir sind begeistert von unserem Bungalow. Er liegt ganz außen am Rande des Parks, was Vorteile hinsichtlich der Ruhe, und aber auch Nachteile hinsichtlich der Entfernungen etc. bedeutet.

Center Park Frankreich Les trois Forets ErfahrungenCenter Park Frankreich Les trois Forets ErfahrungenDa wir nur zu viert (plus Hund) waren, haben wir die kleinste Kategorie gebucht, was meiner Meinung nach völlig ausreichend ist. Neben dem Wohnraum mit integrierter Küche gibt es zwei Schlafzimmer mit je einem Doppelbett, ein Bad mit Badewanne und Duschwand und ein separates WC. Das Bad ist zwischen den Schlafzimmern platziert, so bekommt keiner was vom anderen mit, super gelöst! Direkt im Eingangsbereich gibt es einen zusätzlichen Windfang mit Garderobe, durch eine Tür vom Wohnbereich abgetrennt und einen kleinen Abstellraum mit Staubsauger, Wäscheständer, Sonnenschirm usw.. Dort ist auch noch Platz, um Gepäck abzulegen.

Der Knaller aber ist die riesengroße Terrasse, die man über die Schiebetür (die sich über die gesamte Wohnzimmerbreite erstreckt), erreicht! Ein schönes Holzdeck, ausgestattet mit zwei Liegen, einem Tisch und vier Stühlen. Wunderbarer Blick in den Wald inklusive!

Center Park Frankreich Les trois Forets ErfahrungenDie Bungalows sind alle versetzt angeordnet, so dass man weder auf der Terrasse noch im Bungalow selbst etwas von den Nachbarn mitbekommt. Neben uns hat eine Familie mit vier Jungs gewohnt und wir haben nichts gehört!

Ok, also alles erstmal ausgepackt (Platz ist genug da!) und dann natürlich den ersten Spaziergang Richtung Zentrum gemacht. Und wir waren sofort froh, die Roller für die Kids mit eingeladen zu haben, denn der Weg zieht sich. Von unserem Bungi aus waren es etwa 1,5 Kilometer bis zum Zentrum, dem Market Dome, wo sich auch das Schwimmbad befindet. Der Weg ist allerdings super schön zu laufen, hinzu geht es immer ganz leicht bergab. Was natürlich zur Folge hat, dass der Rückweg etwas beschwerlicher ist (zumindest für die kleinen RollerfahrerInnen). Idealerweise nehmt ihr also besser Fahrräder mit!

Räder gibt es aber auch im Park zu mieten, in allen möglichen Varianten, ebenso Fahrradsitze und Anhänger für die Kinder. Allerdings nicht ganz günstig... Für die ganz Faulen oder bei extrem schlechtem Wetter empfiehlt sich eines dieser mietbaren Golfcars, die dort auch reichlich rumkurvten. Haben wir uns aber verkniffen und braucht man auch nicht wirklich.

Angekommen im Market Dome waren wir echt fasziniert von der Atmosphäre. Der gesamte Market Dome ist mit tropischen Gewächsen und Palmen bepflanzt, sämtliche Wege führen auf Holzbohlen hindurch und immer wieder finden sich kleine Bachläufe oder Teiche. Das ist schon toll gemacht und absolut was für`s Auge! Über einen Teilbereich führt noch eine kleine Hängebrücke, die von zwei Klettertürmen aus erschlossen wird und von den Kids sofort in Beschlag genommen wurde.

Insgesamt ist es im Market Dome aber auch immer recht laut, da immer was los ist, geht es doch von dort zu sämtlichen gastronomischen Einrichtungen, zum Supermarkt, zur Rezeption, zur Bowlingbahn und auch zum Schwimmbad.

An der Rezeption bucht ihr übrigens sämtliche Aktivitäten, wie z.B. den Hochseilgarten oder das Ponyreiten. Es empfiehlt sich, die Rezeption antizyklisch aufzusuchen, anderenfalls müßt ihr mit längeren Wartezeiten rechnen.

Sämtliche Aktivitäten, die nicht im Preis inkludiert sind, schlagen recht kräftig zu Buche, aber das ist halt das Konzept des Parks und das weiß man vorher. Wir haben nur das Ponyreiten gebucht, was vom Preis-Leistungsverhältnis her passt und für die Kids auch wirklich schön war. Die Kinder können sich ein Pony aussuchen und zusammen mit einem Elternteil (welches das Tier führt), geht es eine halbe Stunde durch den Wald. Das ist nett gemacht und die 13 Euro durchaus wert!

Uns persönlich hätte noch der Hochseilgarten gereizt, aber im Endeffekt hatten wir einfach zu wenig Zeit und wollten nicht einen Programmpunkt nach dem anderen abarbeiten, sondern auch ein wenig genießen. Und das kann man wirklich ganz wunderbar!

Wander- und Spazierwege im Center Park Frankreich

Im Park gibt es viele tolle Wege und man könnte tagelang hindurchwandern, bis man wirklich alles erkundet hat. Wir empfehlen euch ausdrücklich den wirklich schönen Wanderweg am Fluß entlang! Der ist auch für Familien mit Kinderwagen machbar (aber nicht gepflastert!) und natürlich super mit dem Radl. Die Kulisse mit den hohen Tannen und dem Fluß daneben ist ein Traum. Jetzt, im Herbst sind die Farben zudem unbeschreiblich schön und das diffuse Licht, was durch die Bäume fällt, zaubert eine märchenhafte Stimmung.

Center Park Frankreich Les trois Forets ErfahrungenCenter Park Frankreich Les trois Forets Erfahrungen

An einigen Stellen findet sich Geäst, was zu kleinen Höhlen aufgeschichtet wurde und der ganze Wald ist voller Pilze! Sowohl Blutreizker gibt es zuhauf, als auch verschiedene Arten Täublinge und Unmengen der wunderschönen Fliegenpilze. Ich habe noch nie so viele Fliegenpilze auf einem Haufen gesehen!

Wenn ihr mal richtig allein sein wollt, lauft den innersten Wanderweg, auf der Karte ist der mit "the green heart", das grüne Herz, bezeichnet. Dort begegnet ihr echt kaum noch jemanden, die Stille ist unglaublich und der Wald selbst auch. Der Pfad, der nicht mehr für Kinderwagen & Co geeignet ist, schlängelt sich quer durch den Wald, über kleine Brücken und an Wasserläufen entlang. Ein Ort zum Runterkommen!

Center Park Frankreich Les trois Forets ErfahrungenDen Kindern hat es im Wald richtig gut gefallen und ich hätte am liebsten noch wesentlich mehr Zeit dort verbracht, aber ein Schwimmbadbesuch pro Tag war natürlich Pflicht 🙂 !

Und das Schwimmbad ("Aqua Mundo") lohnt sich definitiv!

Das Schwimmbad "Aqua Mundo" im Center Park:

Vorweg: Das Schwimmbad kostet keinen Eintritt, es ist im Mietpreis des Center Parks inkludiert! Und es ist genauso toll gestaltet wie der Market Dome! Ach nein, was sag ich, eigentlich fast noch schöner! Ruckzuck wähnt man sich in einem tropischen Paradies vom allerfeinsten. Alle Becken sind lagunenartig angelegt und das ganze Bad ist mit Palmen und tropischen Pflanzen bepflanzt. Dabei wirkt es keineswegs künstlich, echt toll gemacht! Die Halle überspannt eine trägerlose Konstruktion aus Glas, so dass es am Tag wunderbar hell ist. Was fehlt, sind ein paar Liegen, es stehen leider nur Stühle zur Verfügung. Schade, in dieses Ambiente würden ein paar Relaxzonen gut passen!

Center Park Aqua MundoDas Aqua Mundo gibt für alle Alterklassen was her! Es gibt 6 Rutschen, davon 3 mit Reifen befahrbar, einen absolut geilen (sorry!) Wildwasserkanal und ein Wellenbecken. Zum separaten Außenbecken führt ein kleinerer Strömungskanal, ebenfalls nett gemacht. Im Kinderbereich findet sich für die Allerkleinsten ein Sandkasten mitten im Wasser und eine kleinkindgerechte Rutschanlage und für die etwas Größeren ein genialer Wasserspielplatz!

Unser absolutes Highlight war aber definitiv der Wildwasserkanal, ich glaube, da waren wir 50 mal drin :-). Geeignet für Kinder ab 5 Jahren, laut der Parkangabe. Naja, das finde ich ein bisschen enthusiastisch. Die beiden Kids, die wir mit hatten, sind 8 und 7 Jahre alt und können beide gut schwimmen. Trotzdem haben wir ihnen für den Wildwasserkanal eine Schwimmweste angezogen (die Schwimmwesten stehen übrigens überall zur kostenlosen Verfügung, das fanden wir super!), denn allein im Auslassbecken ist eine so starke Strömung, dass sie es kaum allein raus schafften. Aber der Fun-Faktor ist definitiv riesengroß und zwar für groß wie klein!

Ansonsten fanden wir die kurze Breitrutsche noch ganz witzig und der Master Blaster, auf dem ihr auch kurze Abschnitte bergauf rutscht, ist mal was ganz anderes.

Vorsicht ist allerdings bei der Trichterrutsche geboten! Lasst eure Kids da beim ersten Mal auf keinen Fall alleine rutschen! Die Trichterrutsche macht definitiv Spaß, blöderweise bleibt man aber im letzten Abschnitt im Trichter mit dem Reifen stecken und da es stockdunkel ist, kommt schnell Panik auf! Ich hatte es glücklicherweise vorher gelesen und war somit darauf vorbereitet. Aber man muss sich tatsächlich wieder in die richtige Richtung abstoßen, bevor die Fahrt weitergeht. Dazu gibt es keinen Warnhinweis und Kinder sind mit der Situation definitiv überfordert. Das geht wirklich gar nicht!

Ein weiteres absolute positives Highlight ist die Kletterwand im Schwimmbad! Die ist etwa 10 Meter lang und befindet sich über dem Wasser. Wem es gelingt, bis zum Ende durchzusteigen, kann sich an drei Kletterseilen wieder ins Becken hinablassen. Alle anderen plumpsen vorher hinein :-).

Also alles recht abwechslungsreich und auch beim 4. Besuch nicht langweilig. Wir haben nichts vermisst, außer ein richtiges Schwimmerbecken vielleicht, in dem man mal ein paar Runden "normal" schwimmen kann. Aber es ist halt ein reines Spassbad, daher nun auch nicht soo schlimm.

Zwei Tipps hätten wir noch weiterzugeben:

  • besucht das Aqua Mundo auf jeden Fall mal am Abend im Dunkeln! Erstens ist weniger los und zweitens ist die Atmosphäre echt genial. Alles ist dunkel, nur die Becken werden von unten angestrahlt und leuchten azurblau. Das ist echt wunderschön!
  • meidet Wochenende und Brückentage! Da ist es echt rappelvoll und an den Rutschen ist längeres Anstehen angesagt. Der Park kann nämlich auch von Tagesgästen besucht werden (das wußten wir vorher gar nicht) und die kommen logischerweise am Wochenende! An den Wochentagen war es deutlich ruhiger und an den Abenden war sogar nur noch wenig los und die Geräuschkulisse deutlich besser zu ertragen.

Bauernhof und Indoorspielplatz im Center Park "Les trois forets"

Der Bauernhof ("La ferme") ist der zweite große, kostenfreie Spaßbereich, in dem wir auch öfters waren. Der Bauernhof ist recht groß und die Ställe alle frei zugänglich. Es finden sich Esel, Ziegen, Schafe, Ponys, Hasen und eine Menge Federvieh, in einige Gehege kann man auch reingehen (Streichelzoo).

Center Park Frankreich Les trois Forets ErfahrungenNeben dem Bauernhof im Außenbereich befindet sich ein wirklich großer Spielplatz mit vielen attraktiven Spielgeräten, alles aus Holz, und auch einer Seilbahn.

Das Highlight ist aber natürlich der riesige Indoorspielplatz ("Baluba") in Form eines überdimensionalen Hühnerstalls mit zig Ebenen zum Klettern, einer Softballanlage und einigen Rutschen. Sind die Kids da einmal drin, findet ihr sie so schnell nicht wieder! Im vorderen Bereich finden sich Tische und Stühle, auf denen ihr die Wartezeit halbwegs gemütlich absitzen könnt - sofern ihr einen Platz ergattert! Am Sonntag war es auch hier extrem voll und vor allem extrem laut! Naja, die Kids fanden es natürlich super und wir mußten da halt durch :-).

Wie schön, wenn man diese Lärmzone wieder verlassen darf und für den Rückweg zum Bungalow wieder in die tollen, ruhigen Wälder eintauchen kann. Das war auch der Grund, warum wir nur 1x in einem der Restaurants gegessen haben. Wir haben uns echt wieder auf unser stilles Rückzugsörtchen gefreut und hatten gar keinen Bedarf, auswärts zu essen.

Apropos essen, es gibt einen Supermarkt vorne im Market Dome, sowie auch einen Bäcker. Morgens könnt ihr euch dort frisches Baguette holen, was wirklich empfehlenswert ist. Auch alle weiteren Grundnahrungsmittel gibt es natürlich zu kaufen. Preislich hält es sich halberwegs im Rahmen, Fleisch und spezielle Sachen sind allerdings extrem teuer. Es empfiehlt sich also, alles Wesentliche von zu Hause mitzubringen! Dann erspart ihr euch auch die Schlepperei der Einkäufe zum Bungalow.

Fazit:

Das Konzept des Center Parks geht auf!

Wir haben die Tage sehr genossen, sowohl die Aktivitäten - Möglichkeiten als auch insbesondere die tolle Natur und die schönen Wege im Park. Wer will, kann jeglichem Stress und Lärm problemlos aus dem Weg gehen, man kann sich aber auch die Kante geben, eben ganz nach persönlichem Bedarf.

Preislich ist es überschaubar, die wesentlichen Dinge wie Schwimmbad und Indoorspielplatz sind inkludiert, so dass man kein weiteres Geld ausgeben muß, wenn man nicht will. Auch Restaurantkosten müssen nicht zwingend eingeplant werden, die Küche des Bungalows ist komplett mit Spülmaschine, Kühlschrank, Herd und allen Küchenutensilien ausgestattet und die Einrichtung noch dazu so schön gewählt, dass man sich wirklich wohlfühlen kann.

Wir können uns eine Wiederholung durchaus vorstellen, insbesondere für die Herbstferien, die in Süddeutschland ja wirklich zeitlich ungünstig liegen und der Center Park genügend Alternativen sowohl für schönes, wie auch für Schmuddelwetter bietet.

–> –> –> hier bekommt ihr nähere Informationen:


Du möchtest gern weitere Tipps zum Thema Outdoor und Camping mit Kindern? Dann bestell dir unsere Abenteuerpost!

AbenteuerpostAbenteuerpost bestellen!

 

 

 

 


 

Hinterlasse eine Antwort

Please enter your comment!
Please enter your name here