Woran denkt ihr als Erstes, wenn ihr Garmisch-Partenkirchen hört?

An Deutschland´s höchsten Berg, die Zugspitze? An das berühmte jährliche Neujahrsspringen? Oder vielleicht sogar an euren nächsten Familienurlaub?

Letzteres wäre durchaus zu empfehlen, denn Garmisch-Partenkirchen hat so Einiges zu bieten, insbesondere für aktive und naturinteressierte Familien! Neben einem schönen Örtchen inklusive Kurpark und buntbemalten Häusern warten ein paar ganz besondere Schmankerl darauf, von euch entdeckt zu werden!

Fahrt doch zum Beispiel mit der Zugspitzbahn bis zum Eibsee und steigt dort in die Zahnradbahn. Ihr werdet überwältigt sein, von dem Blick, der sich euch bietet! Von hier aus seht ihr über 400 Alpengipfel, unter anderem den Großglockner und sogar den Ortler. Prominenter geht`s nicht mehr.

Garmisch Partenkirchen mit Kindern
© Markt Garmisch-Partenkirchen, Foto Martin Gulbe

Oben angekommen habt ihr übrigens die Qual der Wahl. Wir empfehlen unbedingt eine Weiterfahrt mit der Gletscherbahn bis nach ganz oben. Mit ein bisschen Glück liegt genug Schnee und ihr habt hier auch im Sommer die Möglichkeit zu rodeln! Vom Restaurant Gletschergarten geht es hinab in Richtung Zugspitzgletscher. Wer keinen eigenen Schlitten mit dabei hat, kann sich übrigens kostenlos einen „Zipfelbob“ auf der Terrasse des Sonnalpin ausleihen!

Genug gerodelt und im Schnee getobt? Dann solltet ihr euch auf jeden Fall den GletschErlebnisWeg vornehmen! Nirgendwo sonst in Deutschland kommt man dem ewigen Eis näher als auf der Zugspitze. Fünf interaktive Stationen vermitteln Wissenswertes zu den verschiedenen Elementen und hochalpinen Landschaftsformen der Zugspitzwelt. Der GletschErlebnisweg ist in 15 Minuten vom Gletscherrestaurant Sonnalpin aus zu erreichen und alles, was ihr braucht, ist festes Schuhwerk! Und wer noch mehr wissen will über die Wunderwelt aus Eis und Schnee, der schließt sich einer der geführten Gletschertouren an. Diese dauern 45 Minuten, sind kostenfrei und daher auch ganz prima für Familien geeignet!

Eine weitere, absolut empfehlenswerte Tour in luftige Höhen ist die Wanderung vom Osterfelderkopf zur Hochalm. Gleich am Anfang lockt der AlpspiX, eine gigantische Aussichtsplattform mit viel Luft unter den Füßen. Danach geht`s gemütlich weiter in Richtung Hochalm. Der Weg ist kinderwagentauglich und unterwegs locken Sonnenplätze,
Relaxliegen und Schaukelelemente. Den Kids wird es trotzdem nicht langweilig, denn sie sind an den 18 kindgerechten Stationen gut damit beschäftigt, das "Steinreich des Riesen" zu erforschen! Wer mag, kann nach einer Rast auf der Hochalm noch weiter wandern in Richtung Kreuzeck-Hütte. Von dort geht´s mit der Kreuzeckbahn dann wieder hinunter nach Garmisch.

Bevor ihr allerdings wieder die Steinwelt gegen die Wald- und Wiesenwelt im Tal tauscht, müssen wir euch unbedingt noch den Alpinpark ans Herz legen! Den Alpinpark findet ihr ebenfalls oben an der Zugspitze und er bietet Kindern die einmalige Gelegenheit, erste Kletterversuche auf einem eigenen kleinen Klettersteig in gesichertem Gelände zu starten. Eine Wippe, eine Kraxelwand und eine abenteuerliche Hängebrücke machen Spaß und schulen Balance und Geschicklichkeit. Die Aussichtsplattform MinispiX bietet dazu einen gewaltigen Blick über das Zugspitzplatt!

Eure Kids haben Blut geleckt und wollen mehr davon? Mehr klettern, mehr kraxeln, mehr Bergabenteuer? Dann schaut doch mal beim Bergführer Zugspitzland vorbei. Dort seid ihr in den besten Händen und könnt euch an Klettersteigen, beim Schluchteln oder Abseilen ausprobieren. Alles gut betreut und gesichert versteht sich!

Aber nicht nur hoch oben, sondern auch unten im Tal bietet Garmisch-Partenkirchen so einiges. Das Wetter ist bombig und ihr habt so richtig Lust auf baden? Dann habt ihr die Qual der Wahl. Wandert doch zum Beispiel zum Riessersee, die Tour ist kurz und schattig und deshalb besonders an heißen Tagen zu empfehlen. Toll ist auch das Naturschwimmbad Kainzenbach, das aus dem Gebirgsbach Kanker gespeist wird und daher immer erfrischende Wassertemperaturen um die 20 Grad bietet.

Garmisch Partenkirchen mit Kindern
© Markt Garmisch-Partenkirchen, Foto Wolfgang Ehn

Wer vorm Baden noch ein wenig wandern mag, dem empfehlen wir die spannende Tour zur Burgruine Werdenfels. Auf dem Burglehrpfad könnt ihr auf den Spuren alter Grafen und Burgherren wandeln und auf insgesamt 15 Tafeln findest du interessante Informationen über die Historie der Burg und deren Bewohner. Genug Historie geschnuppert? Dann auf ins Strandbad Pflegersee. Im Berggasthof direkt am See gibt es natürlich auch was Leckeres zu essen und den perfekte Abschluss dieses Tages bildet eine romantische Ruderpartie auf dem kleinen Moorsee.

Garmisch Partenkirchen mit Kindern
© Markt Garmisch-Partenkirchen, Foto Marc Hohenleitner

Was kann man noch so machen in Garmisch-Partenkirchen?

Zum Beispiel ein Eseltrekking, ein ganz besonderes Erlebnis für kleine Tierfans oder eine Rangertour am Wank. Letztere wird für Kinder ab 10 Jahren angeboten und erfordert schon ein gewisses Maß an Kondition und Wanderlust. Dafür geht es über verschlungene Pfade und Steige und ihr seid auf den Spuren von Fuchs, Gams & Co. unterwegs.Schleicht durch`s Unterholz, übt den Fuchsgang und schult den Eulenblick. Man kann nie wissen, was einem bei so einer Rangertour vor die Füße läuft, fliegt oder kriecht ;-).

Es soll ein bißchen mehr Action sein? Auch die hat es genug in Garmisch-Partenkirchen! Entert die Sommerrodelbahn, verbringt einen Tag im Kletterwald oder stürzt euch todesmutig von der Olympiaschanze. Letzteres natürlich gut gesichert an einem coolen Flying Fox! Dieser ist hier auch schon für Kinder frei gegeben, was nicht selbstverständlich ist und das Einzige, was ihr demzufolge braucht, ist eine gehörige Portion MUT!

Und wenn es regnet?

Na, dann geht ihr einfach ins Alpspitz-Wellenbad mit seinen Röhren- und Speedrutschen. Oder ihr besucht das Bobmuseum mit 17 historischen Bobs und vielen anderen interessanten Ausstellungsstücken. Original-Filmmaterial lässt die Atmosphäre vergangener
Sportereignisse wieder aufleben und ihr fühlt euch fast wie live dabei!

Garmisch Partenkirchen mit Kindern
© Markt Garmisch-Partenkirchen, Foto Sepp Beck

Ein echtes Schlechtwetter-Highlight für kleine (und große) Leckermäuler ist ein Besuch der Schokoladen-Manufaktur "Amelie". Jedes Kind darf hier seine eigene Schokoladentafel kreieren, herstellen, verpacken und danach natürlich mit nach Hause nehmen. Ihr Großen könnt derweil ein Blick hinter die Kulissen (bzw. die riesige Glasfassade, hinter der produziert wird) werfen und in schokoladigen Genüssen schwelgen, hm ...

Garmisch Partenkirchen mit Kindern
© Markt Garmisch-Partenkirchen

Euch schrecken ein paar Regentropfen nicht? Dann plant doch einen Besuch der Partnachklamm ein! Regenjacken und feste Schuhe nicht vergessen, dann seit ihr bestens gerüstet für ein echtes Klamm-Erlebnis. Denn je mehr Wasser von oben, desto wilder und eindrucksvoller wird es nämlich in der Klamm. Gut gesichert seit ihr trotzdem unterwegs auf den befestigten Wegen in und über der Klamm.

Garmisch Partenkirchen mit Kindern
Partnachklamm © Markt Garmisch-Partenkirchen, Foto Marc Hohenleitner
Garmisch Partenkirchen mit Kindern
Partnachklamm Sommer © Markt Garmisch-Partenkirchen, Foto Marc Hohenleitner

Ganz egal wie ihr ihn verbringt, so ein Regentag geht schnell vorbei und sobald die Sonne wieder scheint, geht`s wieder ab nach draussen. Zum wandern, zum klettern, zum baden. Auf Entdeckungs- und Abenteuertour in die Berge. Zum Entspannen in die Wälder oder an die Seen.

Worauf habt ihr Lust?

Hier geht`s nach Garmisch-Partenkirchen

 

1 KOMMENTAR

  1. Wir, Vater mit 2 Jungs (11 und 13), suchen einen Campingplatz zw. 22.-27.7.17, von dem aus wir mit einem Giude outdorr-klettern und auch mountainbiking könnten. MFG

Hinterlasse eine Antwort