Ein ganz besonderes Highlight einer Korsika-Tour ist mit Sicherheit eine Kanu-Tour im Fango-Tal.

Es herrscht „Redeverbot“ im Naturschutzgebiet und so entfaltet sich ein Zauber ganz eigener Art. Hält man sich an die Auflage, wird man mit vielen Schildkröten und noch mehr kleinem Getier belohnt. Die Geräuschkulisse ist beeindruckend und die Landschaft drum herum sowieso…

Tourdaten:

Schwierigkeit: leicht

Altersgruppe: ab 4 Jahren

Ausgangspunkt: großer Parkplatz am Ortsteingang von Galeria, von dort kurzer Weg (10 Minuten) zum Einstieg

Ziel: Parkplatz

Dauer: ca. 1 Stunde

Ausrüstung: wasserfeste Kleidung, bzw. Badesachen, unbedingt Sonnenschutz und Hut, kein Schatten!, Schwimmwesten werden gestellt

GPS-Download bzw. Druck der Tour

Kanu-Tour Fango :

Vom Parkplatz in Galeria läuft man einen kurzen Weg, etwa 10 Minuten zur Einstiegsstelle.

An der Einstiegsstelle werden die Kanus zugeteilt und es erfolgt eine Einweisung. Dabei gilt es recht strenge Richtlinien zu befolgen. Die zu befahrene Strecke ist vorgegeben und man sollte sich an die Auflage halten, möglichst leise zu sein. Dies ist auch in eigenem Interesse, da nämlich sonst jegliches Getier, vor allem aber die Schildkröten flüchten. Dies ist auch der Grund, warum die Tour für Kinder unter 4 Jahren unserer Meinung nach nicht geeignet ist. Welches kleine Kind hält schon 1 Stunde lang seinen Mund?

Kanu Fango
Kanuverleih im Fangotal

Die Kanus werden auch nur zeitversetzt losgeschickt. Im Hochsommer könnte ich mir vorstellen, dass man evtl. mal etwas länger warten muß. Das hat aber den Vorteil, dass man quasi allein unterwegs ist, bzw. nur 1, 2 andere Boote trifft.

Zur Strecke selbst gibt es nicht soviel zu sagen, Vorkenntnisse braucht man keine. Lediglich am Ende der Tour muß ein größerer Bogen gefahren werden, da man sonst das Ufer aufgrund der Strömung nicht mehr erreicht. Das stellt aber kein größeres Problem dar.

Neben der tollen Chance, Schildkröten in freier Wildbahn zu beobachten, fasziniert bei der Tour vor allem der unglaubliche Kontrast zwischen Berg-, Fluß- und Meereslandschaft. Der Fango mündet ja an dieser Stelle ins Mittelmeer und während man paddelnderweise das Quaken der Frösche und das Sirren der Libellen im Ohr hat, schallt von der anderen Seite die starke Meeresbrandung herüber. Es ist wirklich unbeschreiblich, man muß es selbst erlebt haben.

Kanu Fango
Schildkröten im Fangotal
Kanu Fango
Schildkröten am Flußufer

Ist das Kanu wieder abgegeben, sollte man unbedingt noch zum Strand von Galeria herüberwandern. Es ist nicht weit, vielleicht 15 Minuten, aber schon der Weg dorthin ist sehr schön und man hat einen tollen Ausblick auf das Fango-Delta.

Kanu Fango
Blick auf den Strand von Galeria

Der Strand selbst ist i.d.R. menschenleer, da die meisten Badenden oben am Hauptstrand hängen bleiben. Es ist ein toller, wilder Kiesstrand, an dem sich noch ein paar schöne Stunden verbringen lassen.

Aber Achtung: oft hat es in Galeria eine sehr starke Brandung und man sollte dann seine Kinder auf keinen Fall ins Wasser lassen! Der Strand ist nicht ungefährlich!

TIP:

Auf dem unteren Teil des Parkplatzes darf übrigens auch gegen Gebühr übernachtet werden, dies ist vor allem für Wohnmobilfahrer interessant.


Übrigens, ​hier gibt`s alles zum Paddeln mit Kids:


Möchtest du gerne weitere Tipps zu tollen Outdoor-Aktivitäten mit Kindern? Dann bestell dir unsere Abenteuerpost!

AbenteuerpostKlick hier: Abenteuerpost bestellen!

 

 


Ein ganz besonderes Highlight einer Korsika-Tour ist mit Sicherheit eine Kanu-Tour im Fango-Tal.

Es herrscht "Redeverbot" im Naturschutzgebiet und so entfaltet sich ein Zauber ganz eigener Art. Hält man sich an die Auflage, wird man mit vielen Schildkröten und noch mehr kleinem Getier belohnt. Die Geräuschkulisse ist beeindruckend und die Landschaft drum herum sowieso...

Tourdaten:

Schwierigkeit: leicht

Altersgruppe: ab 4 Jahren

Ausgangspunkt: großer Parkplatz am Ortsteingang von Galeria, von dort kurzer Weg (10 Minuten) zum Einstieg

Ziel: Parkplatz

Dauer: ca. 1 Stunde

Ausrüstung: wasserfeste Kleidung, bzw. Badesachen, unbedingt Sonnenschutz und Hut, kein Schatten!, Schwimmwesten werden gestellt

GPS-Download bzw. Druck der Tour

Kanu-Tour Fango :

Vom Parkplatz in Galeria läuft man einen kurzen Weg, etwa 10 Minuten zur Einstiegsstelle.

An der Einstiegsstelle werden die Kanus zugeteilt und es erfolgt eine Einweisung. Dabei gilt es recht strenge Richtlinien zu befolgen. Die zu befahrene Strecke ist vorgegeben und man sollte sich an die Auflage halten, möglichst leise zu sein. Dies ist auch in eigenem Interesse, da nämlich sonst jegliches Getier, vor allem aber die Schildkröten flüchten. Dies ist auch der Grund, warum die Tour für Kinder unter 4 Jahren unserer Meinung nach nicht geeignet ist. Welches kleine Kind hält schon 1 Stunde lang seinen Mund?

Kanu Fango
Kanuverleih im Fangotal

Die Kanus werden auch nur zeitversetzt losgeschickt. Im Hochsommer könnte ich mir vorstellen, dass man evtl. mal etwas länger warten muß. Das hat aber den Vorteil, dass man quasi allein unterwegs ist, bzw. nur 1, 2 andere Boote trifft.

Zur Strecke selbst gibt es nicht soviel zu sagen, Vorkenntnisse braucht man keine. Lediglich am Ende der Tour muß ein größerer Bogen gefahren werden, da man sonst das Ufer aufgrund der Strömung nicht mehr erreicht. Das stellt aber kein größeres Problem dar.

Neben der tollen Chance, Schildkröten in freier Wildbahn zu beobachten, fasziniert bei der Tour vor allem der unglaubliche Kontrast zwischen Berg-, Fluß- und Meereslandschaft. Der Fango mündet ja an dieser Stelle ins Mittelmeer und während man paddelnderweise das Quaken der Frösche und das Sirren der Libellen im Ohr hat, schallt von der anderen Seite die starke Meeresbrandung herüber. Es ist wirklich unbeschreiblich, man muß es selbst erlebt haben.

Kanu Fango
Schildkröten im Fangotal
Kanu Fango
Schildkröten am Flußufer

Ist das Kanu wieder abgegeben, sollte man unbedingt noch zum Strand von Galeria herüberwandern. Es ist nicht weit, vielleicht 15 Minuten, aber schon der Weg dorthin ist sehr schön und man hat einen tollen Ausblick auf das Fango-Delta.

Kanu Fango
Blick auf den Strand von Galeria

Der Strand selbst ist i.d.R. menschenleer, da die meisten Badenden oben am Hauptstrand hängen bleiben. Es ist ein toller, wilder Kiesstrand, an dem sich noch ein paar schöne Stunden verbringen lassen.

Aber Achtung: oft hat es in Galeria eine sehr starke Brandung und man sollte dann seine Kinder auf keinen Fall ins Wasser lassen! Der Strand ist nicht ungefährlich!

TIP:

Auf dem unteren Teil des Parkplatzes darf übrigens auch gegen Gebühr übernachtet werden, dies ist vor allem für Wohnmobilfahrer interessant.


Möchtest du gerne weitere Tipps zu tollen Outdoor-Aktivitäten mit Kindern? Dann bestell dir unsere Abenteuerpost!

AbenteuerpostKlick hier: Abenteuerpost bestellen!

 

 

 

 


 

 

Hinterlasse eine Antwort

Please enter your comment!
Please enter your name here