Die Wasserkuppe. Gehört hat davon wohl schon jeder einmal. Ist das nicht dieser Berg in der Rhön mit dieser komischen Kugel obendrauf?

Ja genau!

Diese "Kugel" ist übrigens ein Radom, also eine Radarstation. Denn die Wasserkuppe ist gleichzeitig auch der Berg der Flieger!

Bereits seit dem 2. Weltkrieg wird der Berg fliegertechnisch genutzt. Damals wurde auch das Radom gebaut. Wer mehr wissen will, kann sich auf Wikipedia dazu schlau machen.

Heute gibt es auf der 950m hohen Wasserkuppe das Segelflugmuseum, einen Motor- und Segelflugplatz, sowie Startgelände für Gleitschirmflieger. Außerdem wurde ein kleines Freizeitgelände angelegt, die Ski- und Rodelarena Wasserkuppe.

Ganz nebenbei ist die Wasserkuppe der höchste Berg im Biosphärenreservat Hochrhön und kann mit herrlichen Wander- und Mountainbikestrecken aufwarten.

Und genau das macht sie so interessant für einen Wandertag (oder auch Wochenende) mit der ganzen Familie.

Wie kommt ihr zur Wasserkuppe?

Ihr fahrt am besten bis zum Ort "Gersfeld/Rhön" an der B279. Gersfeld liegt etwa 20 km von Fulda entfernt. Von Gersfeld aus ist die Wasserkuppe gut ausgeschildert.

Oben gibt es genügend Parkplätze. Alternativ kann man auch am schönen Guckaisee parken und zur Wasserkuppe hoch wandern.

Wandern an der Wasserkuppe

Direkt oben am Infozentrum starten einige Wanderwege. Wenn ihr nur einen Tag Zeit habt, nehmt am besten den Rundwanderweg. Den laufen zwar alle, aber er ist landschaftlich sehr schön und man kommt an allen sehenswerten Stellen vorbei.

Auf jeden Fall die Tour so starten, daß ihr erst auf dem Rückweg am Rodel- und Freizeitgelände vorbei kommt. Den Rest des Tages werdet ihr nämlich dort verbringen... Es ist ein Eldorado für die Kids. Aber dazu später mehr.

Kurz nach dem Start kommt man schon an den Startwiesen für die Gleitschirmflieger vorbei. Die Aufwinde sind hier in der Regel sehr gut und man kann den Fliegern stundenlang beim "Spielen" zuschauen.

Wasserkuppe
bunte Schirmchen an der Wasserkuppe

Wenn ihr euch losgeeist habt, geht es landschaftlich genauso wunderschön weiter. Der Weg an sich ist wenig spektakulär, aber die Aussicht reißt alles wieder raus.

Ihr wandert einfach weiter bis zum Fliegerdenkmal. Das ist ein schöner Platz zum Rasten. Die Kids können hier noch ein wenig herumklettern und ihr in Ruhe das Panorama genießen.

Wasserkuppe Fliegerdenkmal
Wasserkuppe Fliegerdenkmal
Wasserkuppe
Zeit zum Relaxen

Wasserkuppe

 

Wenn eure Kinder genug geklettert sind und ihr genug relaxt habt, kanns weitergehen. Es ist jetzt nur noch ein kurzes Stück bis zum Freizeitgelände, also der Ski- und Rodelarena Wasserkuppe.

Ski- und Rodelarena Wasserkuppe

Was dort oben auf der Wasserkuppe  errichtet wurde, ist wirklich sehenswert! Allein die Lage der Anlage ist unvergleichlich schön, oben auf dem Gipfel. Umgeben von Nadelwald und immer wieder öffnet sich der Blick auf die Wiesen talwärts.

Es gibt so einiges an Attraktionen dort oben. Aber, und das fanden wir so schön, alles nicht überzogen, sondern eher von gemütlicher Art. Top sind die Sommerrodelbahn und der Rhönbob, wobei die Sommerrodelbahn bei jedem Wetter gefahren werden kann. Und die Streckenführung ist wirklich toll!

Für kleiner Kinder, für die die Sommerrodelbahn oder die Bobbahn noch nichts sind, gibt es das Wheely. Abolut toll! Mit dem Wheely (einem auf Schienen geführten Sessellift) gehts gemütlicher ab- und auch wieder aufwärts. Für die Kids ist das toll und die Großen können in Ruhe die Landschaft bestaunen. Die Fahrt dauert 5,6 Minuten. Außerdem können mit dem Wheely auch Bikes, Schlitten usw. befördert werden.

Des Weiteren gibt es noch viele kleiner Sachen, wie den Hexenbesen, diverse Rutschen (unter anderem eine ziemlich coole Free-Fall), Bagger usw.. Die kleineren Attraktionen, wie z.B. die Rutschenalage müssen nicht extra bezahlt werden! Das fanden wir super, sehr kinderfreundlich!

Unbedingt zu erwähnen ist noch der Kletterwald. Kinder dürfen hier bereits ab 4 Jahren klettern. Das gibt es so dann doch nicht allzu oft.

Alle weiteren Infos, Öffnunszeiten usw. findet ihr auf der Homepage der Ski- und Rodelarena. Dort werden auch alle Attraktionen vorgestellt.

Wasserkuppe
Rutschenturm
Wasserkuppe Sommerrodelbahn
Sommerrodelbahn
Wasserkuppe Sommerrodelbahn
Aussicht bei der Abfahrt

Wer jetzt noch Zeit hat, kann noch das tolle Segelflugmuseum besuchen. Wir haben es leider nicht geschafft, es steht aber für unseren nächsten Trip zur Wasserkuppe auf jeden Fall auf dem Plan!

Camping- und Stellplätze an der Wasserkuppe

Direkt oben auf dem Gelände gibt es einen Zeltplatz. Dazu können wir aber leider nichts sagen, da wir ihn uns nicht angesehen haben.

Es gibt mehrere Campingplätze aller Kategorien, die als Übernachtungsbasis in Frage kommen:

Rhön-Camping-Park, 5 Sterne, der wahrscheinlich komfortabelste der Region, in Ehrenberg-Wüstensachen

Camping Grashof, 4 Sterne, etwas weiter weg, in Kalbach

Camping Hochrhön, in Gersfeld, recht einfach, aber mit tollem Ausblick und sehr schönem Wohnmobilstellplatz!

Wohnmobilstellplatz am Lüttergrund Poppenhausen

Unser Tipp:

Kostengünstig und in absolut schöner Lage auf dem Stellplatz des Camping Hochrhön übernachten! Mit dem Wohnwagen würden wir allerdings einen anderen Platz bevorzugen, die sanitären Einrichtungen sind nämlich nicht die Tollsten und für jedes Warmwasser-Zapfen muß extra gezahlt werden.

Wer aber mit dem Wohnmobil oder dem Camper anreist, steht auf dem angegliederten Stellplatz auf jeden Fall in der ersten Reihe! Um zum Stellplatz zu gelangen, müßt ihr durch den Camping einmal komplett durchfahren Der Stellplatz liegt sozusagen hinter dem Camping. Er bietet eine traumhafte Aussicht. Direkt unter dem Stellplatz ist ein empfehlenswertes Lokal. Und einen schönen Spielplatz gibt es obendrein!

Wohnmobilstellplatz an der Wasserkuppe
Wohnmobilstellplatz des Campinplatzes "Hochrhön"

Unser Fazit:

Die Wasserkuppe eignet sich super für einen Wochenendtripp oder ein paar Tage darüber hinaus.

Alle kommen auf ihr Kosten. Die Kids haben Spaß, alle können zusammen wandern oder radeln und das Panorama ist sowieso top!

Die Region bietet eine ganze Reihe an schönen Wandertouren und auch Mountainbiketouren Wir werden demnächst noch ein paar davon testen und berichten!


Du willst gerne weitere Tipps zu Touren mit Kids? Dann bestell dir unsere Abenteuerpost!

Abenteuerpost für Sidebar

 

 

 

 

 


 

6 KOMMENTARE

  1. Ganz in der Nähe der Wasserkuppe liegt Poppenhausen. Ca. 3km nördlich von Poppenhausen befindet sich die „Steinwand“, eine etwa 100m lange und bis zu 28m hohe Wand aus Phonolitgestein. Dort findet man zahlreiche, gut abgesicherte Kletterrouten in den Schwierigkeitsgraden 1-8. Das Gelände ist toll für ältere Kinder, da man auch auf den vor der Wand verstreuten Phonolitbrocken toll herumklettern kann.

  2. Wir waren neulich ein Wochenende auf der Wasserkuppe mit unseren beiden Kindern (8 und 6 Jahre). Es war super! Tolle Sommerrodelbahn und Spielmöglichkeiten, tolle Fernsicht, leckeres Essen und viele regionale Produkte. In Gersfald gibt es noch einen schönen Wildpark, den wir mit den Kindern besucht haben.

  3. Es gibt direkt auf der Wasserkuppe (Fliegerschule) Parkplätze. Auf dem „P5“ gibt es einen extra ausgewiesenen Bereich für Wohnmobile. Der P5 gleicht einem 300m großem Oval und wird zu jeder Jahreszeit für illegale Autorennen und Party’s mißbraucht.
    Das lebensgefährliche und lautstarke Spektakel haben wir 3x (2x im Winter, 1x im Sommer) mitgemacht…
    Die von uns gerufene Polizei hat nicht wirklich was unternommen. Ein Brief der die Situationen auf dem P5 beschreibt (an das Tourismus-Büro, die Stadtverwaltung und direkt an den Bürgermeister) blieb ohne Reaktion.
    Schade um diesen wirklich ideal gelegenen Stellplatz…

    • Hallo Andreas,
      solche unschönen Erfahrungen durften wir auch schon an anderen Stellplätzen in unmittelbarer Nähe von Attraktionen machen. Deshalb fahren wir lieber ein Stück weg und stehen dann ruhig, ungestört und meist auch noch viel schöner.Fahr nächstes mal auf den von uns vorgestellten Stellplatz, das passt ;-).
      LG, Steffi

Hinterlasse eine Antwort

Please enter your comment!
Please enter your name here