Wenn es einen Campingplatz gibt, der süchtig macht, dann ist es ganz sicher der  Camping U Rosumarinu im Südosten Korsikas. Es gibt keinen zweiten Flecken Erde, der bei uns einen solchen WOW-Effekt hervor gerufen hat. 

Stellt euch vor, ihr steht mit eurem Camper in einer kleinen Nische, umgeben von mediterranen Büschen und Bäumen. Vor euch nichts als ein kleiner Abhang, von dem aus ihr direkt in die schönsten Gumpen fallt, die ihr jemals gesehen habt.

Genau so ist es, wenn ihr auf dem Camping U Rosumarinu landet. Allerdings nur, wenn ihr früh da seid, denn die Plätze direkt am Ufer der gigantischen Solenzara sind begehrt und meist schon am frühen Nachmittag belegt. Der Platz ist insgesamt recht klein und teilt sich auf über die Plätze am Ufer und zwei weitere Reihen oberhalb davon. Die oberen Plätze bieten mehr Schatten und sind somit super für Zelter. Ansonsten würden wir immer einen Platz am Fluss bevorzugen, die Lage ist einfach einmalig!

Camping U Rosumarinu
Unser Stellplatz!

Camping U RosumarinuEigentlich bietet sich der Campingplatz für aktive Familien an, liegt er doch genau an der Straße zum Bavella Pass, einem traumhaften Wandergebiet, in dem Touren aller Art möglich sind. Allerdings ist der Ort so magisch, dass man eigentlich nicht davon weg kommt, wir zumindest nicht. Wer also genug Zeit hat, kann dort locker ein Wöchlein verbringen, dann bleibt genug Zeit, das einmalige Ambiente zu genießen, als auch ein paar schöne Touren zu unternehmen.

Wir waren zum Beispiel vom Campingplatz aus im Bavella wandern und haben am Fiumicelli (einem weiteren traumhaften Fluss mit vielen Gumpen) eine Flusswanderung gemacht. Ein einmaliges Erlebnis, unseren Bericht dazu findet ihr hier . Mehr haben wir tatsächlich nicht geschafft  🙂 .

Camping U Rosumarinu
Oben am Bavella Pass

Auf dem Weg zum Bavella-Pass kommt ihr an einer kleinen Auberge vorbei (rechte Seite). Hier haben wir mit gigantischem Flussblick gesessen und leckere Crepes verspeist!

Camping U Rosumarinu
Auberge Richtung Bavella-Pass

Camping U RosumarinuAber zurück zum Campingplatz. Er liegt wie gesagt direkt am Ufer der Solenzara, einer der vielen korsischen Flüsse, die die typischen grünen und glasklaren Gumpen bilden. Nur sind sie hier, an der Solenzara, besonders beeindruckend. Die Gumpen hier im unteren Flussverlauf sind riesig, teilweise wähnt man sich in einem kleinen See. Umrahmt werden sie von steilen Felsen, von denen aus Sprünge aus allen Höhen möglich sind.

Eure Kinder werden einen Heidenspass haben und sich einer Mutprobe nach der nächsten stellen, wenn sie von den Felsen hüpfen. Und euch wird der Atem stocken, wenn ihr das Glück habt, den jungen einheimischen Springern zuzuschauen. Unglaublich, aus welchen Höhen sie ihre athletischen Körper in die Tiefe stürzen!

In den Gumpen kann man aber nicht nur wunderbar baden und springen, sondern auch schnorcheln. Das Wasser ist glasklar, die Gumpen sind 10 Meter und tiefer und ihr seht am Boden jeden Kieselstein! Am Abend kommen kleine Aale hervor, die man mit ein bisschen Glück beobachten kann.

Abends solltet ihr auch einmal das Restaurant des Campingplatzes besuchen. Es liegt super idyllisch mit Blick auf den Fluss, die Abendstimmung ist einmalig und die Pizzen  sehr lecker!

Im Restaurant könnt ihr auch Baguette bestellen, welches dann morgens zum Frühstück frisch geliefert wird. Das war es dann aber auch schon mit der Versorgung, es gibt auf diesem Platz keinen Laden und schon gar keinen Supermarkt. Der nächste Supermarkt ist 8 Kilometer flussabwärts und ihr müsst, bevor ihr in Richtung Bavella Pass ins Gebirge hoch fahrt, unbedingt alle Einkäufe in Solenzara tätigen!

Außerdem ist es wichtig, zu wissen, dass es auf dem Campingplatz keine Stromanschlüsse gibt! Kommt also mit vollen Batterien bzw. Solarversorgung und bleibt, solange der strom reicht  😉 . Zelter haben übrigens die Möglichkeit, Akkus zu kühlen!

Zu der (nicht vorhandenen) Stromversorgung passt die Situation der sanitären Anlagen. Sie sind wirklich sehr basic, dafür aber sauber, zumindest zu unserer Zeit (Pfingstferien), wie das in der absoluten Hochsaison aussieht, können wir leider nicht beurteilen.

Trotz dieser kleinen Mankos bleibt dieser Platz einer unserer Favoriten und wird bei jeder Korsika-Tour angesteuert. Die glasklaren Gumpen, das tolle Panorama des Bavellagebirges und die tollen Ausflugs- und Wandermöglichkeiten machen ihn für uns zum perfekten Hide-Away!

Hol dir unseren Campingführer über die schönsten naturnahen Campingplätze. Inklusive einiger exclusiver Vorteile, die es so nur über dieses Buch gibt. 

automobile

Und so kommst du hin:


SEI KEIN FREMDER UND FOLGE UNS AUF:


2 KOMMENTARE

  1. Schöner Beitrag, aber warum schreibt Ihr nicht in den Text, wo das ist? Dass es auf Korsika ist, kann man nur am Ende in der Karte erkennen oder anhand der URL, wenn man denn auf die achtet.

Hinterlasse eine Antwort