Wenn Ihr auf Korsika seid, dürft Ihr eines auf gar keinen Fall auslassen:

Eine Flußwanderung durch einen der vielen tollen Flüsse auf Korsika mit ihren gigantischen Gumpen.

Wir haben uns für den Fiumicelli entschieden, weil er auch mit kleineren Kindern zu bewältigen ist.

Fiumicelli Tourdaten:

Schwierigkeit: mittel, für kleinere Kinder schwer

Altersgruppe: ab 6 Jahre

Ausgangspunkt: Brücke "Pont de Fiumicelli" an der D 268

Ziel: Brücke, Rundtour

Anfahrt: von Solenzara kommend auf der D268 in Richtung Col de Bavella. Vorbei am Camping "U Rosumarinu" bis zur Fiumicelli-Brücke. Diese befindet sich in einer starken Linkskurve und ist ausgeschildert. Parkmöglichkeit direkt an der Brücke

Strecke: beliebig, man kann jederzeit umkehren, volle Länge etwa 4,5km, davon 3km im Fluß

Ausrüstung: auf jeden Fall Schuhe, die naß werden können, idealerweise Wassersandalen o.ä., einen Rucksack, der ebenfalls naß werden kann, einen wasserdichten Dokumentenbeutel, falls das Handy mit soll, wasserdichte Dosen für Proviant, hoch dosierten Sonnenschutz (mind. Faktor 30, besser 50)! Für die Kinder evtl. ein kurzer Neoprenanzug oder Neoprenshirt, wenn das Wasser im Frühjahr noch sehr kalt ist!

Fiumicelli Wanderung:

Vom Parkplatz an der Brücke steigt ihr zum Fluß (hier noch eher Bach) runter. Im Bach haltet ihr euch nach rechts. Wenn ihr nach 5 Minuten zu einer Brücke kommt, seid ihr richtig! Bis hierhin ist das Wasser noch knöcheltief, die Brücke müßt ihr aber schon durchschwimmen. Absolut cool!

Fiumicelli 1
Fiumicelli Brücke

Nach der Brücke kommt nochmal eine ganze Weile ein flacherer Bereich, der auch nichts Aufregendes zu bieten hat. Hier muß man einfach durch. Schaut immer mal, ob ihr kurze Strecken am Ufer gehen könnt, das spart viel Zeit. Ist aber vom Vegetationsstand abhängig!

Nach dieser Flachstrecke wird es spannend! Die Felsen rücken näher ans Ufer und es bilden sich tiefe Becken, die man meist auch durchschwimmen muß. Manche Stellen lassen sich auch kraxelnderweise umgehen.  Aber Vorsicht, die Kraxelei ist stellenweise nicht ungefährlich!

Je weiter man dem Bach folgt, desto grandioser wird das Panorama. Man glaubt sich in einer komplett anderen Welt! Wir sind ja schon viel gereist, aber ich muß sagen, daß die korsischen Flüsse mit das Schönste sind, was wir bisher erlebt haben!

Fiumicelli 7
kleine Badestelle am Fiumicelli

Immer wieder finden sich auch kleine Mini-Sandbuchten, an denen es sich prima rasten läßt. Das sollte man auch tun, denn die Tour wird ab hier zunehmend anstrengender. Für kleinere Kinder ist hier meist Schluß. So auch bei uns, da wir kein Neoprenshirt für Lara dabei hatten und sie hier einfach durchgefroren war.

Fiumicelli 4
Fiumicelli Gumpen

 

Wer größere Kinder dabei hat, sollte aber unbedingt weiter gehen, denn die eigentlichen Hightlights kommen erst noch! Wir haben es so gelöst, dass jeweils einer beim Kind geblieben ist und der andere allein weiter gegangen ist.

Wenn man sich also weiter durch den Fluß gekämpft hat, schwimmend oder, wenn man Glück hat, stückchenweise am Ufer lang, kommt man zu einem sagenhaften Canyon! Davon habe ich leider keine Bilder mehr, da ich im Alleingang leider den Rucksack mit der Kamera vergessen habe. Hier findet ihr noch ein paar Bilder:

Paradisu

Die Seite ist übrigens auch ansonsten nur zu empfehlen, falls ihr einen Korsikaurlaub plant!

Direkt hinter diesem Canyon kommt nun die Schlüsselstelle: eine Steilstufe, ungefähr 4 Meter hoch. Schafft man diese zu bezwingen (am besten an der linken Seite versuchen!), sollte man unbedingt weitergehen! Ich hab es leider nicht geschafft, ich hätte einen zweiten Mann gebraucht, leider war niemand weiter da.

Laut Reiseführer folgen weitere tolle Gumpen, eine schöner als die andere. Hält man (bzw. die Kinder) durch, stößt man nach insgesamt etwa 3km auf einen Wanderweg. Diesem kann man 2km durch den Wald folgen und stößt dann auf einen Parkplatz. Entweder holt jetzt einer das Auto, oder alle laufen auf der kleinen Strasse die 2km zum Parkplatz an der Brücke zurück.

Alternativ kann man natürlich durch den Fluß zurückgehen. So haben wir es gemacht. Der Rückweg gestaltet sich auch einfacher als der Hinweg, da man nicht mehr gegen die Strömung schwimmen muß und die (kurzen) Laufstrecken leicht bergab gehen.

Ein paar Hinweise möchten wir an dieser Stelle noch geben:

1. Nur bei gutem Wetter losgehen! Das ist enorm wichtig, bei Gewitter kann sich der Fluß innerhalb von Minuten in ein reißendes Gewässer verwandeln!

2. Gute eincremen! Die Sonne knallt und es gibt auf der gesamten Strecke durch den Fluss kaum Schatten!

3. Die Kinder sollten schwimmen können. Ansonsten für die tieferen Becken auf jeden Fall eine Schwimmhilfe mitnehmen!

4. Auf die Kinder hören, rechtzeitig abbrechen, wenn sie jammern! Kleine Kinder sind schnell unterkühlt und haben dann keine Kraft mehr zu weitergehen und man muß ja auch wieder zurück!


Übrigens, habt ihr alles zum Wandern mit euren Kids?

Die richtige Ausrüstung für deine Kids, also Schuhe, Jacken, Hosen, aber auch Rucksäcke, Wanderführer für Familien und vieles mehr findest du

w

♥ H I E R ♥


Du möchtest regelmäßig weitere, coole Outdoor-Tipps und Touren für dich und deine Kids? Dann klick auf`s Bild und bestell dir unsere Abenteuerpost:

 

Abenteuerpost

Klick hier: Abenteuerpost bestellen

 

 

 

 


 

Hinterlasse eine Antwort

Please enter your comment!
Please enter your name here