Der Winter ist eine tolle Jahreszeit!

Zumindest an den Tagen, an denen es nicht nieselt und stürmt! ​Warum also nicht die Wanderstiefel wieder aus dem Winterschlaf erwecken und zusammen eine schöne Runde gehen?

​Den Meisten mangelt es an den Ideen, an den Zielen. Ihr wißt nicht, ob der ein- oder andere Weg im Winter begehbar ist oder nicht? Oder es ist nicht klar, ob die Tour unter winterlichen Bedingungen mit Kindern nicht vielleicht zu anstrengend wird.

​Deshalb haben wir mal rumgefragt und bekannte Familienblogger nach Ihren Lieblingstouren ausgequetscht. Dabei herausgekommen sind 5 schöne, unkomplizierte Touren, die ihr problemlos im Winter laufen könnt. Die ein- oder andere sogar auch ganz gut ohne Schnee. Wobei es mit selbstredend mehr Spass macht!

Aber nun: viel Spass beim Lesen (und planen) eurer nächsten Tour!​

Der Winterwanderweg auf die Gleirschalm

Author: Jens | Mountainbatchers

Ein Ziel, das man im Grunde ganzjährig anlaufen kann, von uns aber insbesondere im Winter auch mehrmals pro Saison besucht wird, ist die Gleirschalm bei St. Sigmund im Sellraintal.

Vom Sellraintal schneiden mehrere enge Seitentäler nach Süden in die Stubaier Alpen ein. Eines davon ist das Gleirschtal, das seinen Ausgang bei St. Sigmund nimmt. Dank eines großzügigen direkt an der Sellrainstraße gelegenen Wanderparkplatzes, der auch von öffentlichen Verkehrsmitteln angefahren wird, ist dieses sehr gut erreichbar. Und mit der fast ganzjährig bewirtschafteten Gleirschalm hat man meist auch eine gemütliche Einkehrmöglichkeit entlang des Weges.

Im Winter wird der geräumte Zufahrtsweg zu dieser Alm dann zur offiziellen Rodelstrecke. Abgesehen von den zwei Sperrzeiten pro Tag, an denen die Straße von den motorisierten Anrainern genutzt werden darf, haben hier auf einer ehr leichten Bahn mit nur mäßigem Gefälle vor allem Familien mit kleineren Kindern ihren Spaß. Dies wird auch dadurch begünstigt, dass hier Aufstieg und Abfahrt über weite Teile getrennt verlaufen.

Den ganzen Artikel mit Bildern und Video findet ihr auf unserm Blog unter http://blog.mountainbatchers.de/der-winterwanderweg-auf-die-gleirschalm-2/

Mit Freude und Spaß die Natur mit Kinder genießen – Der Outdoor Blog für die ganze Familie.

Was ist schöner als raus in die Natur! Die "Mountainbatchers" möchte Interesse wecken an allen Aktivitäten, die mit Kindern in den Bergen und der Natur Spaß machen oft auch mit kulturellem Hintergrund, im Sommer wie im Winter. Es gibt Tipps für kindgerechte Familientouren zum Wandern, Rodeln und Skifahren, sowie für die richtige Ausrüstung dazu. Alle Tourenvorschläge wurden bereits erfolgreich von den Mountainbatcher-Kids erlaufen.

Link zum Blog der Mountainbatchers   |   Link zur Facebook-Seite der Mountainbatchers​

Auf zur Neureuth-Alm hoch überm Tegernsee!

Author: Ute | Zwerg am Berg

winterwandern mit Kindern Winterwanderungen

Von Gasse bei Gmund am Tegernsee zur Neureuth hinauf: Die Rodelbahn von Neureuth hinab nach Gasse bei Gmund ist eine leichte Alternative zur beliebten Abfahrt von Neureuth nach Tegernsee auf der anderen Seite, die sehr steil ist. Dafür läuft man beim Aufstieg von Gasse zwar viel im Wald ohne nennenswerte Ausblicke. Dennoch eine hübsche kleine Wanderung, weil man nicht nur auf einem breiten Forstweg unterwegs ist. Die Rodel müssen nämlich am oberen Ende der Strecke stehen gelassen werden. Danach verläuft ein wunderschöner Steig durch den Winterwald, der sich bald lichtet. Die letzten Meter führen über freies verschneites Gelände zur beliebten Hütte mit bester Aussicht auf die Tegernseer Berge.

winterwandern mit Kindern Winterwanderungen
winterwandern mit Kindern Winterwanderungen

Im Blog beschreibe ich, wie es uns beim ersten Mal ergangen ist – nicht immer läuft alles rund, auch das sollte man einmal schreiben. Zur Ergänzung: Wir hatten eine lustige Abfahrt: http://www.zwerg-am-berg.de/Rodel-winterwanderung-Gasse-neureuth-tegernsee/

Auf dem "Zwerg am Berg" - Blog findet alles statt, was mit Kindern in den Bergen Spaß macht, im Sommer wie im Winter. Es geht ums Wandern, Skifahren, Fahrradfahren und Rodeln, um die passende Ausrüstung dazu und um Hütten und Urlaub in den Bergen. Bloggerin Ute ist Familiengruppenleitern beim Deutschen Alpenverein und als solche immer wieder mit Kindern auf spannenden Bergpfaden unterwegs.

Link zum Blog von Zwerg am Berg   |   Link zur Facebook-Seite  von Zwerg am Berg​

Von der Giechburg zum Gügel – eine Wintertour im Bamberger Land

Author: Bernd | Wanderzwerg.

winterwandern mit Kindern Winterwanderungen

In Bamberg regnet es im Winter häufig, wobei es in den höheren Lagen um die Stadt oft schon schneit. Dort könnt ihr mit einer kurzen Anfahrt die schönen Seiten des Winters erleben!

Eine schöne Winterwanderung, die nicht zu lange ist, findet ihr bei Scheßlitz zwischen der Giechburg und dem Gügel. Der knapp 3km lange Rundweg bietet viel Sonne und die Kinder können gut auf einem Schlitten gezogen werden. Zudem laden die umliegenden Hänge zu einer Abfahrt mit dem Schlitten, Reifen oder Bob ein.

Eine Beschreibung der Tour findet ihr unter: http://wanderzwerg.eu/gugel-und-giechburg/

winterwandern mit Kindern Winterwanderungen
winterwandern mit Kindern Winterwanderungen

"Wanderzwerg.eu - aktiv mit Kindern" bietet euch eine Vielzahl an Ausflugs- und Wandertipps für Familien. Die Schwerpunkte des 2011 gegründeten Portals liegen in Franken, wobei auch viele Ziele in anderen Regionen, wie dem Bayerischen Wald, Oberbayern, Österreich oder in Südtirol präsentiert werden.

Link zum Blog von wanderzwerg.eu   |   Link zur Facebook-Seite  von  wanderzwerg.eu​

Winterzauber an der Oberen Firstalm

Author: Charlotte | matschbar

winterwandern mit Kindern Winterwanderungen

Wer auf der Suche nach dem perfekten Familien-Winterausflugsziel in den bayerischen Alpen ist, kommt am Spitzingsee und der Oberen Firstalm kaum vorbei. Ein Wanderausflug zum Berggasthof mit anschließender Rodelpartie ist ein Muss für Groß und Klein und ein echter Klassiker mit Postkarten-Feeling.

Startpunkt unserer Winterwanderung ist der Parkplatz der Taubenbergbahn. Von dort folgen wir zunächst dem Spitzingsee-Rundweg und folgen der Forststraße zur Unteren Firstalm. Von dort geht es noch einmal ein kurzes Stück quer auf einem Wanderweg hinauf zur Oberen Firstalm, wo uns auf der Sonnenterrasse leckerer Kaiserschmarrn, Germknödel und Reiberdatschi mit Apfelmus erwarten. Bis zur Unteren Firstalm ist der Weg gut mit dem Kinderwagen machbar, die Querung aber hat es in sich und ist nur für absolut geländegängige Kinderwägen mit hoch motivierten Mamas und Papas geeignet. Wer es dennoch versuchen möchte, kann sich anhand unseres Erlebnisberichts einen kleinen Eindruck vom Weg verschaffen (http://matschbar.com/spitzingsee-obere-firstalm/)

Alle anderen Kinderwagenschieber wählen für den Aufstieg zur Hütte lieber die Rodelstrecke: Diese startet am Parkplatz Spitzingsattel bei der Schranke. Nach etwa 40 Minuten (mit kleinen Kindern entsprechend länger) erreicht ihr die Hütte. Achtung vor Gegenverkehr – es kann sein, dass euch kleine Rodelflitzer begegnen!

Wer schon immer einmal mit seinen Kindern eine Nacht auf dem Berg verbringen wollte, kann sich in der Oberen Firstalm in einem der Mehrbettzimmer einmieten. Überhaupt ist dort alles auf Familien mit kleinen Kindern ausgerichtet. Mit Leih-Schlitten geht es dann am nächsten Morgen wieder über die 2,5 km Rodelstrecke zurück zum Parkplatz. Die Abfahrt beinhaltet keine gefährlichen Passagen, aber bremsen und lenken sollte man schon können.

winterwandern mit Kindern Winterwanderungen
winterwandern mit Kindern Winterwanderungen

Die Obere Firstalm im Winter: traumhafte Winterkulisse + magischer Bergsee + toller Ausblick von einer Berghütte mit leckerem Essen + Hüttenübernachtung + rasante Talfahrt auf dem Schlitten = perfektes Familien-Abenteuer! Besser geht's fast nicht, oder?

"matschbar" ist ein Outdoor-Blog für aktive Familien, die das Abenteuer, Reisen und sportliche Herausforderungen lieben. Bewegt man sich viel in der Natur, bleibt es nicht aus, dass man auch mal dreckig wird und von Kopf bis Fuß "matschig" wird.

Link zum Blog von matschbar   |   Link zur Facebook-Seite  von  matschbar​

Zum Scheibum und den Schleierfällen bei Saulgrub

Author: Around About Munich

Wir von Around About München möchten Euch heute ein kleines Juwel vorstellen, das wir selbst erst vor kurzem entdeckt haben. Das Scheibum, eine Flussenge der Ammer und die Schleierfälle bei Saulgrub.

Eine perfekte Winderwanderung, da sie kurz ist, es auf dem Weg viel zu entdecken gibt und Ihr auch zur kalten Jahreszeit beide Naturschauspiele genießen könnt. Saulgrub ist ein romantisches westbayerisches Dorf in der Nähe von Oberammergau, in ca. einer Stunde über die A 95 oder A 96 plus Landstraße zu erreichen.

In Saulgrub biegt in einer kleinen Seitenstraße Richtung Scheibum ab und folgt einer einsamen Straße, um nach ca. 2 Kilometern eine Brücke und ein Gebäude, dessen Deutsche Bahn-Zeichen ins Auge sticht, zu erreichen. Hier parkt Ihr an der Straße.

Winterwandern mit Kindern
Winterwandern mit Kindern
Winterwandern mit Kindern

An der Brücke erwartet Euch ein Wegeplan. Ihr beginnt am besten mit dem Besuch des Scheibum und biegt rechts vor der Brücke zu Fuß ab. Nach wenigen Minuten erreicht Ihr die Flußenge. Den Kinderwagen lasst Ihr besser daheim, da der Weg teilweise steil ist. Mit der Kraxe oder dem Ergocarrier seid Ihr aber gut unterwegs. An der Enge erwartet Euch eine Aussichtsplattform. Wer gern kurz klettert, macht sich auf den Weg zum unterhalb gelegenen Kiesstrand. Die großen glatten Felsen, das türkisblaue Wasser und die unberührte Waldlandschaft erinnern an weltberühmte Nationalparks in Kanada oder den USA. Größere Kinder können hier auf den Felsen herumkraxeln und Steinchen schmeißen, im Sommer kann man in den Gumpen baden. Zurück geht es über denselben Weg, entweder am Wasser entlang oder oberhalb auf dem Wanderweg zur Brücke.

Schleierfälle

Erst jetzt beginnt die eigentliche Wanderung. Zurück an der Brücke, überquert Ihr diese, wandert links am Deutsche Bahn Haus vorbei und den Hang rechts hinauf. Oben angekommen wird der Weg unerwartet eng und kurzzeitig auch steil. Ihr marschiert den Hang hinauf und lauft ca. zweieinhalb Kilometer durch einen lichten Wald. Am Ende geht es noch einmal steil bergab und Ihr erreicht die Schleierfälle. Die Schleierfälle verteilen sich auf viele kleine Wasserfälle, die über Moos und Stein fließen und ein echtes Naturschauspiel darstellen. Hier lohnt sich ein ausgiebiger Brotzeitstopp. Der Rückweg ist derselbe wie der Hinweg.

Viel Spaß!

Link zum Blog von Around About Munich   |   Link zur Facebook-Seite  von  Around About Munich​

2 KOMMENTARE

  1. Vielen Dank für die tollen Vorschläge!
    Empfehlung für mehr Sicherheit auf vereisten Wegen und Grip auf Schnee: Schuhspikes zum Drüberziehen, gibt’s auch in Kindergrößen ab Gr. 32 zB von snowline spikes

Hinterlasse eine Antwort