Habt ihr schon einmal überlegt, mit den Kindern nach Pirna zu fahren? Das lohnt sich nämlich richtig! Ich bekomme hier ja viel Besuch und meine Freunde und ihre Kinder kennen die tolle Gegend schon gut, hier gibt es nämlich das Beste aus beiden Welten, die Elbe und die Sächsische Schweiz. Und damit wir uns auch bald mal kennen lernen können hab ich hier mal für Euch die Highlights zusammengefasst.

Die Sächsische Schweiz mit Kindern: die schönsten Ausflugsziele für Familien rund um Pirna:

Das Felslabyrinth bei Seifhennersdorf

Es ist eines der beliebtesten Ausflugsziele für Kinder in der ganzen Sächsischen Schweiz: Das Labyrinth in Langenhennersdorf wird wohl niemals seinen Reiz verlieren. Kinder können in diesem natürlichen Abenteuerspielplatz nach Herzenslust zwischen den Felsformationen herumwuseln, Verstecken spielen und die schmalen Klüfte und kleinen Höhlen erforschen. Als Erwachsener muss man sich hier und da schon einmal durchquetschen – habt ihr daran Spaß, stürzt euch mit den Kindern mitten hinein. Wer es ruhiger mag, wartet einfach draußen mit dem Picknickkorb. Keine Angst, verloren gehen kann man hier nicht!

Wandern mit Kindern in der Sächsischen Schweiz: 3 schöne Touren 

Fahrt ihr von Pirna aus etwa 10 Kilometer nach Osten, gelangt ihr nach Wehlen. Hier beginnt ein leichter Wanderweg von fünf Kilometern, den ihr auch mit dem Kinderwagen bewältigen könnt – oder eure Kids mit ihren kurzen Beinchen. Unter Baumkronen schlendert ihr durch den Wehlener Grund und bewundert die Felsformationen zu beiden Seiten. Ihr setzt den Weg im Uttewalder Grund fort und beendet die Tour an einem Felsentor, das Caspar David Friedrich einst in einem Gemälde festgehalten hat. Ganz in der Nähe liegt ein Gasthaus, in dem ihr euch für den Rückweg stärken könnt.

Rund 20 Kilometer entfernt von Pirna liegt Bad Schandau, der Ausgangspunkt für eine ganz besondere kleine Wanderung: Hier beginnt der Luchsweg. In der Stadt folgt ihr den Luchstatzen auf dem Boden. Draußen ist der Weg sorgfältig ausgeschildert und mit vielen Informationen zu den scheuen Raubkatzen versehen. Früher haben viele von ihnen in der Sächsischen Schweiz gelebt, heute sind sie selten geworden. Sie stehen daher unter strengem Schutz. Die einfache Wanderung von 2,3 Kilometern führt bis zu einem Luchsgehege und endet wieder in Bad Schandau.

Sind die Kinder schon größer und fit? Dann eignet sich auch ein anderer Wanderweg, der von Wehlen aus nach Hohnstein führt. Er ist etwa zehn Kilometer lang und weist an manchen Stellen Stufen und auch Leitern auf. Hier kommt ihr also ein bisschen ins Schwitzen, aber es lohnt sich: Die berühmte Felsformation "Bastei" liegt an dieser Strecke. Von hier aus habt ihr einen überwältigenden Blick weit über das Elbsandsteingebirge! Auch kommt ihr an der Felsenbühne Rathen vorbei, aber die ist selbst noch einen Tipp wert – siehe unten. Sind eure Kinder groß genug, dass ihr ihnen diese Tour zutraut, sei sie euch ans Herz gelegt: Diesen Ausblick findet ihr sonst nirgendwo!

Zu Wasser ist der Weg das Ziel

Es gibt zahlreiche Anbieter, die euch und die Kinder auf die Elbe bringen: Ihr könnt zum Beispiel mit den Schiffen der Sächsischen Dampfschifffahrtsgesellschaft fahren, die zwischen Bad Schandau und Dresden verkehren. Einige private Anbieter überqueren auch die Grenze nach Tschechien und machen hier in verschiedenen Häfen Halt. Möchtet ihr lieber selbst aktiv werden, könnt ihr Flöße, Kanus oder unterschiedliche Boote mieten und euch damit aufs Wasser wagen.

Mit dem Rad am Fluss entlang

Ihr seid lieber mit dem Rad als per Schiff unterwegs?

Dann seid ihr in Pirna gerade richtig, denn durch Pirna hindurch führt der Elberadweg, der gut ausgebaut ist und sich auch für Kinder eignet. Es gibt mehrere Radwanderwege, die davon abzweigen – je nach Alter der Kinder könnt ihr verschiedene Routen in Angriff nehmen.

Richtig schön ist zum Beispiel die botanische Tour, bei der ihr auf dem Elberadweg in Richtung Dresden startet und dann der Apfelallee zum Barockgarten Großsedlitz folgt. Über Zuschendorf kehrt ihr schließlich nach Pirna zurück. Das ist eine angenehme Tour von etwa 15 Kilometern.

Sächsische Schweiz mit Kindern: die Festung Königsstein

Die wohl berühmteste Festung der Sächsischen Schweiz hat für Kinder ein spezielles Programm: Neben Führungen, die sich an Kinder oder an Familien richten, es gibt auch oft Mitmachaktionen: Hier wird gemalt und gebastelt, es werden Geschichten erzählt, Rätsel gelöst, Bodenfunde gesucht, altertümliche Spiele ausprobiert, gedruckt und gesiegelt – das Ausflugsziel, das hoch über der Sächsischen Schweiz thront, lohnt sich wirklich! Guckt am besten in den Veranstaltungskalender, wenn ihr in der Gegend seid.

Sächsische Schweiz mit Kindern: die Felsenbühne Rathen

Wenn ihr schon in Pirna seid, dann möchtet ihr doch sicher auch dem schönsten Naturtheater Europas einen Besuch abstatten, oder? Was für ein Glück, dass die Felsenbühne Rathen nur rund 14 Kilometer entfernt liegt.

Es ist eine unbeschreiblich schöne Eventlocation mit den ringförmig abfallenden Sitzbänken, den hohen Bäumen ringsherum und den im Hintergrund aufragenden beeindruckenden Felsen. Werft ruhig einen Blick in den Veranstaltungskalender – hier gibt es immer wieder auch Inszenierungen für die ganze Familie, seien es Theaterstücke oder Opern.

Badespaß und Entspannung in der Sächsischen Schweiz

Die ganze Familie findet in Pirna an heißen Sommertagen Abkühlung im Geibeltbad.

Die Kleinsten haben ihren Spaß auf dem Wasser-Spielplatz: Sie können mit Wasser und Sand Matsche fabrizieren, auf Gerüste klettern, auf der Sonnenwiese fangen spielen – und dabei habt ihr sie von der Restaurantterrasse bequem im Blick.

Für die jugendlichen Draufgänger gibt es die große Sprunganlage, die sogar einen 10-Meter-Turm aufweist. Sportschwimmer bevorzugen das Schwimmerbecken mit seinen 50 Metern Länge, und wer Tischtennis oder Volleyball spielen möchte, hat dazu auf der Liegewiese die Chance. Für die totale Entspannung sorgt zusätzlich der Saunabereich.

Schlechtwetter-Ausflugsziel in der Sächsischen Schweiz: das Schloss Sonnenstein

Was tun, wenn die Sonne einmal nicht scheint?

Dann macht ihr einfach einen Ausflug zum Schloss Sonnenstein. Hoch über dem Fluss thront das Schloss und die alte Festung mit der bewegten Vergangenheit bietet heute nicht nur ein urgemütliches Café, Ausstellungen und Führungen, sondern für Kinder auch eine Schatzsuche. Hier könnt ihr mit den Kids also ein paar spannende Stunden verbringen und die kleinen und großen Schätze des Schlosses entdecken. Und dann gibt's Kaffee und Kuchen!

Fazit: Die Sächsische Schweiz rund um Pirna ist der ideale Urlaubsort mit Kindern!

Es gibt so viele spannende Ausflugsziele in der Gegend von Pirna, dass euch hier keinen Tag langweilig wird. Und das sag ich – dabei wohne ich hier und hab das alles dauernd vor Augen!

Die einmalig schöne Landschaft mit Elbe und Sächsischer Schweiz findet ihr nirgends sonst, und ihr könnt jeden Tag etwas unternehmen, was der ganzen Familie Spaß macht. Also besucht mich doch mal!

Eure Lilli vom Laurichhof

Lilli ist Inhaberin des äußerst coolen Laurichhofs, einem außergewöhnlichen Hotel mit ganz besonderem Charme. Der Laurichhof eignet sich auch für Familien mit Kindern, denn es gibt auch tolle Familienzimmer!

Hinterlasse eine Antwort

Please enter your comment!
Please enter your name here