Heute wollen wir euch ein völlig unkompliziertes, dafür aber für Familien mit Kindern umso schöneres Ziel vorstellen: die Wachters Alpe.

Die Wachters Alpe liegt oberhalb des Niedersonthofener Sees, also noch vor den "ganz großen" Bergen. Dementsprechend easy ist sie auch für Familien mit noch kleinen Kindern zu Fuss oder auch dem Kinderwagen zu erreichen. Was in diesem Falle jedoch nicht heisst, dass der Weg dorthin von Langeweile geprägt ist. Ganz im Gegenteil!

Grund genug für uns, einen Artikel darüber zu schreiben, uns hat die kleine, unkomplizierte Tour doch richtig gut gefallen!

Wachters Alpe-die Tourdaten:

Schwierigkeit: leicht, für jedes Alter geeignet

Ausgangspunkt und Ziel: Wanderparkplatz der Wachters Alpe in Hupprechts

Strecke: 4,5 km (hin und zurück)

Ausrüstung: keine besondere Ausrüstung erforderlich, festes Schuhwerk aber empfohlen

Wachters Alpe-Tourbeschreibung:

Ihr fahrt mit dem Auto bis zu dem kleinen Weiler Hupprechts. Kurz vor dem Weiler befindet sich der ausgeschilderte Wanderparkplatz zur Wachters Alpe.

Von hier aus folgt ihr bitte nicht dem ausgewiesenem Weg direkt hinauf zur Alpe, ihr würdet nämlich einige schöne Ecken verpassen. Ladet euch am besten oben die Tour als GPS auf`s Handy, verlaufen kann man sich aber eigentlich nicht.

Ihr lauft also durch den kleinen Weiler und kommt schon nach kurzer Zeit an ein paar Alpakas vorbei. Zumindest hatten wir dieses Glück, wir gehen aber davon aus, dass die Tiere immer dort stehen. Sie waren recht neugierig und wir konnten sie in aller Ruhe betrachten. Süss!

Wachters Alpe mit Kindern

Wachters Alpe mit Kindern

Weiter geht's auf kleinen Wegen erst an ein paar Weiden vorbei und dann in ein kleines Waldstück hinein. Alles recht abwechslungsreich, ihr kommt unter anderem an kleinen Wasserläufen vorbei und überall auf den Weiden stehen die hübschen Allgäukühe.

Kurz hinter dem Waldstück kommt rechter Hand der Abzweig zur Wachters Alpe und auf einmal ändert sich der Weg von einem bequemen Forstweg hin zu einem echten kleinen Bergpfad. Hätte man so hier gar nicht erwartet, wir sind echt überrascht.

Der kleine Pfad schlängelt sich nun ein Stück hinauf zur Wachters Alpe, die man aber wirklich erst im letzten Moment sieht.

Wachters Alpe mit Kindern

Von hier oben eröffnet sich ein wunderschöner Blick über das vordere Allgäu und den Niedersonthofener See bis hin (bei guter Sicht) zu den Ostallgäuer Bergen wie zum Beispiel dem markanten Aggenstein, den wir auch noch in diesem Urlaub besteigen sollten (doch dazu folgt ein separater Artikel!).

Wachters Alpe mit Kindern

Die Alpe Wachters selbst überrascht neben der tollen Aussicht mit einem nett angelegten Spielplatz für die Kids und vielen Tieren wie Hasen, Ziegen und Hühnern, die auch gestreichelt werden dürfen.

Bei einem leckeren Stückchen hausgebackenen Kuchen und vielleicht einem Bierchen lässt es sich hier durchaus ein, zwei oder auch drei Stündchen aushalten. Die Kids sind beschäftigt und ihr könnt die traumhafte Aussicht genießen. Was will man mehr?

Habt ihr alles zum Wandern mit euren Kids?

Die richtige Ausrüstung für deine Kids, also Schuhe, Jacken, Hosen, aber auch Rucksäcke, Wanderführer für Familien und vieles mehr findest du

Zurück geht's über den Weiler Ettlis über wirklich sehr einfache Wege. Der Rückweg ist nicht ganz so spannend wie der Hinweg, aber trotzdem schön, weil einfach die Landschaft an sich hinreißend ist. Allgäu eben...

Übrigens: mit etwas größeren Kindern bietet sich diese Tour auch ganz hervorragend mit dem Mountainbike an. Die Wege sind einfach und nicht zu steil und da die Strecke an sich ja sehr kurz ist mit ihren vier Kilometerchen, könnt ihr mit den Bikes schon unten am See starten. Von hier aus führen mehrere Wege und Sträßchen nach oben in die kleinen Dörfchen, allesamt nicht groß befahren!

Wer mag, kann die Tour von der Alpe Wachters aus auch noch etwas ausdehnen. Dazu folgt ihr dem schönen Wiesenpfad unterhalb der Alpe (sozusagen auf deren Rückseite) bei dem Gehöft bergan in Richtung "Schönstatt auf`m Berg" (heisst wirklich so!).  Von dort aus müsst ihr allerdings eine Bergstrasse runter zurück zum See laufen, oder euch alternativ durch die etwas undurchschaubaren Wanderwege durch den Wald kämpfen. Beides fanden wir nicht so toll und würden es Familien mit kleinen Kindern nicht empfehlen. 

Dann lieber eine Stunde länger auf der Hütte bleiben und ein weiteres Stückchen Kuchen verdrücken :-).

Hol dir unseren Guide "Wandern mit Kindern" mit den besten Tipps und Tricks für Familien mit Kindern. Nie wieder Stress auf Tour -mit der richtigen Vorbereitung! 


Möchtest Du gerne weitere Inspirationen zu Outdoor-Touren mit Kids? Dann bestell dir unsere Abenteuerpost!

Hinterlasse eine Antwort

Please enter your comment!
Please enter your name here