Neuerdings haben wir mal wieder ein Lieblingsspielzeug :-). Unsere faltbare Feuerschale nämlich!

Wie jetzt, eine Feuerschale zum Falten? Ja, doch, das gibt`s tatsächlich und es funktioniert sogar erstaunlich gut! Wie ja schon hinreichend bekannt ist, zünden wir ganz gerne mal ein Feuerchen an und haben demzufolge schon lange nach einer Lösung "zum mitnehmen" gesucht. Mehr durch Zufall sind wir auf die kleinen, faltbaren Feuerschalen gestoßen - und haben diese zugegebenermaßen erstmal belächelt.

Da die Dinger aber schon für kleines Geld um die 20 Euro zu haben sind, haben wir uns gedacht, Versuch macht klug und das Risiko ist schließlich sehr gering. Also flugs bestellt und beim nächsten Wochenendcamping ausprobiert. Und was soll ich sagen, wir sind begeistert! Mit extrem wenig Aufwand lässt sich ein ganz passables Feuerchen zaubern, an dem sich 4 Personen bequem wärmen und nebenbei noch Würstl grillen können.

Feuerschale faltbarWie funktioniert die faltbare Feuerschale?

Simpel. Auspacken, in den oberen, offenen Rand greifen, auseinanderschieben und die Lamellen öffnen sich. Das war`s schon. Geht kinderleicht, geschmeidig und man kann auch nichts kaputt machen.

Unter der Feuerschale sind noch 4 kleine Füßchen, die eine zu große Hitzebelastung verhindern sollen. Wir stellen sie vorsichtshalber immer trotzdem auf Kies oder Steinboden, geht wunderbar und kippelt nicht. Die Füßchen sorgen außerdem für einen kleinen Kaminzug-Effekt.

Die faltbare Feuerschale hat einen Durchmesser von 28 Zentimetern, handelsübliche Holzscheite passen also genau nicht hinein, die sind nämlich leider 30 Zentimeter lang. Aber es ist doch sowieso viel cooler, das Holz vorher selbst zu sammeln. Schon da sind die Kids doch mit Feuereifer dabei! Sehr gut machen sich daumendicke, trockene Aststücke, kleine Rindenstücke, Treibholz und solche Sachen. Was ihr halt finden könnt. Wenn das Holz sehr nass ist, hilft ein handelsüblicher Anzünder zum Entfachen. Habt ihr das einmal geschafft, brennt es wirklich sehr gut, selbst bei ordentlich Wind!

Übrigens funktioniert auch Grillkohle sehr gut. Natürlich gibt es dann nicht so ein schönes Flammenbild, dafür läßt sich die Feuerschale wunderbar als Grill nutzen!

Ist das Feuer abgebrannt, kippt ihr die Schale einfach aus. Sie wird recht schnell kalt und lässt sich somit fix wieder verstauen, das hätten wir nicht gedacht! Unsere größte Befürchtung war übrigens, dass der feine Aschestaub die Lamellen verstopfen würde und sich die Schale dann nicht mehr ordentlich schließen und öffnen läßt. Aber auch das ist nach mehrmaligem Benutzen nicht aufgetreten!

Für wen eignet sich die faltbare Feuerschale?

Für alle, die mit kleinem Gepäck unterwegs sind und trotzdem auf ein (sicheres) Feuerchen nicht verzichten wollen.

Die Feuerschale ist zusammengefaltet nur so groß wie eine Müslischale und super leicht. Dadurch passt sie in jeden Rucksack, ins Kanu und ist auch optimal für kleine Camper, die nicht so viel Stauraum haben. Wenn ihr wollt, könnt ihr zusätzlich noch einen kleinen Klappgrill kaufen, dann habt ihr die perfekte mobile Grillstelle!

Wir haben uns unsere Würstl allerdings immer abenteuerlich auf Spieße gesteckt und über dem Feuerchen gebrutzelt. Viel leckerer und vor allem spannender  🙂 .

Übrigens, super gut zum Rösten über offenem Feuer eignen sich Mettwürstchen. Die stecht ihr mehrmals an, so kann das Fett abtropfen und die Würstchen werden schön knusprig. Ich sag euch, ihr wollt nichts anderes mehr!

Hier könnt ihr die faltbare Feuerschale und den Mini-Grillrost bestellen:

Das könnte dich auch interessieren:


Du möchtest gern weitere Tipps und Tourenberichte zum Thema Outdoor mit Kindern? Dann bestell dir unsere Abenteuerpost!

AbenteuerpostAbenteuerpost bestellen!

 

 

 

 


 

Letzte Aktualisierung am 18.06.2018

Hinterlasse eine Antwort

Please enter your comment!
Please enter your name here